Über uns

Wir sind eine Gemeinschaft aus elf Menschen und bewohnen die Stadtvillahälfte Universitätsstraße 44 in Marburg.
Da die aktuellen Besitzer*innen das Haus verkaufen wollen und wir deshalb ausziehen sollten, haben wir uns entschlossen, das von uns teilweise langjährig bewohnte Haus zu kaufen. Der ursprünglichen Besitzerin des Hauses war es wichtig, bezahlbaren, sozialen Wohnraum in Marburg zu erhalten, weshalb bereits seit den 70er Jahren an Wohngemeinschaften vermietet wird. Auch unser Ziel ist es, sozialen und bezahlbaren Wohnraum dauerhaft zu sichern, der darüber hinaus selbstverwaltet ist. Deshalb war schnell klar, dass wir das Haus im Zusammenschluss mit dem Mietshäuser Syndikat kaufen wollen.
So können wir das Haus entprivatisieren und außerhalb der gängigen Immobilienmarktregeln dauerhaft gemeinschaftlichen, selbstverwalteten Wohnraum mit fairen Mieten schaffen.

Doch unser Haus soll nicht nur Wohnraum, sondern auch Raum für Kunst, Kultur und für viele weitere partizipative Ideen und Projekte sein. Zahlreiche Ideen und Pläne gibt es schon: Den Keller zu gemeinschaftlichen Werkstatträumen ausbauen, gemeinsames Gärtnern, kulturellen Veranstaltungen und nachhaltigen Initiativen Raum geben.

Ein paar kleine Ideen konnten so bereits realisiert werden: Den alten Kohlekeller im Garten haben wir leer geschaufelt und aufpoliert, sodass er nun als Verteilerpunkt Marburg Mitte einer solidarischen Landwirtschaft genutzt wird. In unseren Kellerräumen haben wir außerdem als Gemeinschaftsprojekt Sitzbänke für den öffentlichen Raum in Marburg im Rahmen eines städtischen Projektes künstlerisch gestaltet (https://www.marburg.de/magiederkraeuter).

Wir sind voller Freude und Tatendrang hinsichtlich der noch kommenden Projekte und Veranstaltungen und freuen uns, auch dich bald bei uns begrüßen zu können!

~

Hier erzählen zwei Mitbewohnerinnen in einem Radiobeitrag des Radios Unerhört noch mehr über unser Hausprojekt, viel Spaß beim Anhören!

https://www.freie-radios.net/103277